Überfahrbrücken

Beschreibung

Überfahrbrücken sind ortsfeste und ortsveränderliche Einrichtungen zum Ausgleich von Höhenunterschieden und zur Überbrückung von Abständen zwischen Laderampen oder vergleichbaren Ladeplätzen und Ladeflächen von Fahrzeugen. Überladebrücken können handbetätigt oder kraftbetrieben sein.

 

Handbetätigte Überfahrbrücken sind in ortsfester oder in seitenverschiebbarer Ausführung erhältlich. Die Überfahrbrücke besteht aus einer soliden Stahl- oder Aluminiumkonstruktion. Das unter dem Plateau angebrachte Federpaket, sorgt für den Gewichtsaugleich und somit dafür, dass eine Bedienung per Hand mit minimalem Kraftaufwand möglich ist. Durch die Schwimmstellung folgt die Überladebrücke während des Ladevorgangs jeder Höhenbewegung des zu be- bzw. entladenen Fahrzeuges. Zum Ladevorgang wird die Überladebrücke i.d.R. mit einer Bedienstange auf die Ladefläche heruntergelassen, dass Auflager legt sich auf die Ladefläche des LKW.

 

Überladebrücken mit seitenverschiebbarer Ausführung werden mittels Spezialführungsprofil an der Rampenvorderkante montiert. In Ruhe- oder Nullstellung steht die Überladebrücke hochkant an der Ladekante und wird durch eine mechanische Sperre arretiert.

Anwendungsbereiche

  • Industriehallen
  • Logistikzentren
  • Umschlaglager
  • Depots
  • Produktionsbetriebe
  • u.v.m.

Unsere Leistungen

  • Wartung und Instandhaltung
  • Prüfung gemäß den aktuellen gesetzlichen Normen und Vorschriften
  • Planung, Beratung, Verkauf und Montage
  • 24 Std. Service
  • Ersatzteilverkauf

Krahl Verladesysteme GmbH

 

Silostraße 39 A
65929 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 / 300 5808 0
Fax: +49 69 / 300 5808 29

 

Kontakt